OK

Betriebliche Altersversorgung

 

Regelmäßig sind Beziehungen zwischen den verschiedenen Vertragspartnern im Bereich der betrieblichen Altersversorgung von einem hohen Maße an Vertrauen geprägt. Weder setzen Arbeitgeber gerne das Vertrauen ihrer Beschäftigten, denen sie aus Anlass des Arbeits- oder Anstellungsverhältnisses Leistungen insbesondere zur Altersversorgung zugesagt haben, leichtfertig aufs Spiel, noch liegt es im Interesse des Versorgungsträgers, eine oftmals über Jahre gewachsene Kundenbeziehung wegen einer Auseinandersetzung über einen Einzelfall zu gefährden.

 

Gerne unterstützt BLD Sie zunächst in der außergerichtlichen Konfliktbeilegung – auch im Rahmen unseres umfassenden Beratungskonzeptes zu diesem Spezialsegment.

 

Lässt sich ein Rechtsstreit gleichwohl nicht vermeiden, können Sie auf die unbedingte Unterstützung von BLD in allen Rechtswegen und Instanzen zählen. Regelmäßig vertreten wir Sie unmittelbar im gesamten Bundesgebiet zu den Konditionen eines vor Ort ansässigen Anwaltsbüros. Sofern ausnahmsweise, wie im Fall von Rechtsstreitigkeiten vor dem Bundesgerichtshof, nur die dort zugelassenen Rechtsanwälte postulationsfähig sind,  verfügt BLD über feste Kooperationspartner, mit denen BLD gemeinsam Ihre Rechtssache auch in Grundsatzverfahren bis zu deren endgültiger Klärung vertreten.

 

Aufgrund der hohen rechtlichen Komplexität, welche insbesondere in den unterschiedlichen Regelungsebenen – z.B. Versicherungs- und Arbeitsrecht, Steuer-, Sozialversicherungs-, Insolvenz- und Familienrecht – zum Ausdruck kommt, ist es gerade im prozessualen Bereich von besonderer Bedeutung, den jeweiligen und oftmals nur selten mit entsprechenden Rechtsfragen befassten Spruchkörper durch eine umfassende, systematische und konsequente Argumentation von der eigenen Rechtsauffassung zu überzeugen.

 

Hierbei ist sich BLD stets der besonderen Bedeutung bewusst, die der betrieblichen Altersversorgung als zentraler Säule des Systems der sozialen Sicherheit – insbesondere aus dem Blickwinkel der Arbeitnehmer – zukommt. Wir haben stets die notwendige Sensibilität im Blick, die bei der Bearbeitung von Fällen aus dem Bereich der betrieblichen Altersversorgung zu beachten ist. Wir gefährden nicht leichtfertig gewachsene Vertrags- und Vertrauensbeziehungen im Dreiecksverhältnis zwischen Trägerunternehmen, Versorgungsträger und Arbeitnehmer.

 

Schließlich legt BLD bei der Bearbeitung Ihrer gerichtlichen Auseinandersetzungen höchste Effizienz an den Tag und orientiert sich konsequent an den Bedürfnissen von Versicherern und anderen Versorgungsträgern sowie Arbeitgebern. Wir wenden unterschiedliche Kommunikationsmodelle an, wobei eine vollständig verschlüsselte Korrespondenz mit Blick auf die Sensibilität der regelmäßig auszutauschenden Mandate für uns eine Selbstverständlichkeit ist. Mandate von Versicherungs- und Arbeitnehmern nehmen wir zur Vermeidung von Interessenkollisionen nicht an.

 

Verstärkt wird unser bAV-Team in Einzelfällen durch Prof. Dr. Mathias Ulbrich, LL.M. als Of Counsel. Als ausgewiesener Branchenexperte verfügt Ulbrich insbesondere über das bAV-spezifische Know-how im Arbeits- und Steuerrecht. Seine Anwaltszulassung ruht.

 

 

 

 

ANSPRECHPARTNER

 

Dr. Joachim Grote

Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln
Tel  +49 221 944027-41
Fax +49 221 944027-906

joachim.grote@bld.de

 

DR. Tobias Britz

Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Tel  +49 221 944027-894

Fax +49 221 944027-906

tobias.britz@bld.de

 


Of Counsel

 

Prof. Dr. Mathias Ulbrich, LL.M.

Professor für deutsches und
internationales Arbeitsrecht;
Hochschule Schmalkalden

 

Stephanstraße 3
60313 Frankfurt/Main

Tel  +49 221 944027-41
Fax +49 221 944027-906

mathias.ulbrich@bld.de

 

AKTUELLES

Dr. Joachim Grote, Direktversicherung im Sozialpartnermodell, BetrAV 2017, 382 ff. >>

VERANSTALTUNGEN

05. Dezember 2018: BLD-Partner Dr. Tobias Britz und BLD-Of Counsel Prof. Dr. Mathias Ulbrich, LL.M., tragen zur betrieblichen Altersversorgung vor

PUBLIKATIONEN

Dr. Joachim Grote, Direktversicherung im Sozialpartnermodell, BetrAV 2017, 382 ff. >>

 

Weitere Publikationen aus dem Bereich der betrieblichen Altersversorgung finden Sie hier >>

Newsletter

Sie sind Mandant bei uns?

Hier können Sie unseren Newsletter Beratung abonnieren >>