OK

Haftpflicht

 

Unsere Haftpflichtabteilung berät Mandanten im vor- und außergerichtlichen Bereich und sorgt für eine bundesweite und internationale Prozessvertretung. Für Versicherer agieren wir in deckungsrechtlichen Angelegenheiten oder im Auftrag für versicherungsnehmende Unternehmen und Privatpersonen zur Abwehr von Haftungsansprüchen. Wir arbeiten im Haftungsrecht zudem im Direktauftrag für nationale und internationale Unternehmen aus Industrie und Handel, für Banken, Unternehmensleiter und Freiberufler.

 

Im Haftungs- und Schadensrecht ist BLD auf die Bearbeitung aller Schadensarten vom Frequenzschadenkontingent bis zu internationalen Komplexschäden spezialisiert. In den letzten Jahren waren wir gefragte Berater in Dioxin- und EHEC-Krisenfällen, bei internationalen Rückrufen bspw. im Automobil- und Medizinproduktebereich, im Rahmen der Korruptionsaffäre bei Siemens oder der Abwehr von Klagen gegen Vorstände von Arcandor, BayernLB und der Corealcredit Bank.

 

Für die vielfältigen Fragen des Personenschadens (Schmerzensgeld, Erwerbsschaden, Unterhaltsschaden, Haushaltsführung) greifen wir auf die besondere Expertise unseres Personenschadenzentrums zurück. Sowohl die Eisenbahnunfälle in Eschede und Brühl als auch der Absturz einer Germanwings-Maschine in Frankreich wurden und werden bspw. von BLD rechtlich national und international begleitet.

 

Um den vielfältigen und komplexen Anforderungen des Haftpflichtrechts gerecht werden zu können, haben wir als "Spezialisierung in der Spezialisierung" folgende Praxisgruppen eingerichtet:

 

 

Produkthaftung  und -rückrufe

Eine unserer Kernkompetenzen betrifft Haftungsfragen im Zusammenhang mit der Herstellung und Lieferung von Produkten unterschiedlichster Art, sowohl national wie international.

 

Produkthaftung geht weit über die Anwendung des § 823 Abs. 1 BGB, des Vertragsrechts oder des Produkthaftungsgesetzes (ProdukthaftG) hinaus. Neben regelmäßig anzutreffenden internationalen Konstellationen und einem zwingend erforderlichen technischen Grundverständnis bedarf es auch der Kenntnis der europäischen und öffentlich-rechtlichen Spezialnormen einschließlich des Produktsicherheitsrechts.

 

Wir sind mit diesen Konstellationen und Usancen insbesondere in folgenden Bereichen vertraut:

 

 

Wir haben zu jedem dieser Bereiche spezielle Teams gebildet. Neben den rechtlichen Problemen vermögen wir auch höchstkomplexe technische Sachmaterien schnell und gut zu verstehen. Des Weiteren verfügen wir über ein Netzwerk aus Sachverständigen, auf die wir verlässlich zurückgreifen können.

 

BLD führt jedes Jahr viele hundert Produkthaftungsverfahren in Deutschland und begleitet viele Verfahren im Ausland. Diese forensische Erfahrung fließt auch sinnvoll in Beratungsmandate ein. Wir organisieren für diverse Hersteller weltweite Rückrufaktionen. Dabei unterstützen wir die Hersteller, Importeure und Händler auch in der Behördenkommunikation und übernehmen diese auf Wunsch vollständig. Wir koordinieren die Kommunikation mit Medien im Krisenfall und stehen in Verbindung zu spezialisierten Kommunikationsberatern.

 

 

Financial Lines

In unserer Praxisgruppe Special/Financial Lines betreuen wir alle Arten von Spezialversicherungen, die besondere finanzielle Gefahren absichern. Die von uns haftungs- und/oder deckungsrechtlich betreuten Fälle entstammen dabei speziellen Versicherungsprodukten, wie z.B.

 

 

In Schadenfällen organisieren oder übernehmen wir die Abwehr von Ansprüchen gegen versicherte Personen und Unternehmen für den Versicherer oder die betroffenen Personen/Unternehmen unmittelbar. Neben der Haftungsabwehr beraten wir Versicherer zudem in allen deckungsrechtlichen Fragen. Wir sind aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sowie der Größe und Zusammensetzung unseres Teams hierbei in der Lage, Fälle jeglicher Ausrichtung und Größe zu übernehmen.

 

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Beratung im Bereich Special/Financial Lines ist die Produktgestaltung. Hier unterstützen wir Versicherer sowohl bei der Gestaltung neuer als auch bei der Überarbeitung und Anpassung bestehender Produkte (etwa bei Gesetzesänderungen o.ä.).

 

 

Vermögens- und Berufshaftpflicht

BLD ist seit vielen Jahren auf die gerichtliche und vorprozessuale Bearbeitung von Mandaten aus dem Bereich der Berufshaftpflicht spezialisiert. Da die erfolgreiche Mandatsbearbeitung in diesem Segment nicht nur höchste juristische Expertise verlangt, sondern auch spezifische Kenntnisse in dem jeweiligen Berufsfeld voraussetzt, arbeiten unsere Anwälte in besonderen Fachgruppen für

 

 

Hierdurch ist sichergestellt, dass der zuständige BLD-Anwalt nicht nur berufsspezifische Themen und Besonderheiten kennt, sondern die Sprache des Mandanten versteht und spricht.

 

 

Aviation

Im Bereich der Luftfahrtversicherung werden wir weltweit sowohl zur Anspruchsabwehr als auch zur Geltendmachung von Regressforderungen tätig.

Detaillierte Informationen zu diesem Bereich finden Sie hier >>

 

Allgemeine Haftpflicht (mit Verkehrssicherungspflichten)

In kaum einem anderen Lebensbereich ist die gesellschaftliche Entwicklung, bei Schadenfällen jemand anderen zur Verantwortung ziehen zu wollen, so ausgeprägt wie im Bereich der allgemeinen Verkehrssicherung.

 

Wir haben hierzu an unseren Standorten Teams gebildet, die sich auf die Bearbeitung derartiger Fälle spezialisiert haben und über große Erfahrung in der Schadensbearbeitung verfügen. Gerade die Vielzahl der von uns bearbeiteten Fälle, beispielsweise nach extremen Wintern wie 2010/2011 mit zahlreichen Sturzereignissen und Dachlawinen oder nach Orkanen wie Kyrill, führen dazu, dass wir schnell erste Gerichtsentscheidungen erstreiten und diese in anderen Gerichtsverfahren als Orientierungshilfe vorlegen können. Unsere bundesweite Präsenz erlaubt uns, auf regionale Unterschiede in der jeweiligen Rechtsprechung reagieren zu können, um ggf. auch Einfluss auf die regionale Rechtsprechung zu nehmen.

Wir vertreten zahlreiche Einzelhandelsketten und sind mit den Anforderungen der Rechtsprechung an Sicherheitsmaßnahmen und notwendige Kontrollen in Geschäftslokalen bestens vertraut. Gerne unterstützen wir Unternehmen oder Schadensabteilungen bei der Entwicklung von Kontrollinstrumenten, um den Anforderungen der Rechtsprechung zu entsprechen.

 

Wir vertreten ständig Hoheitsträger in Amtshaftungsverfahren und sind auch insoweit mit Änderungen der Gesetzgebung auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene vertraut. Gesetzliche Haftungsprivilegierungen gehören zu unseren täglichen Prüfungen und werden berücksichtigt. Bei Personenschäden stützen wir uns auf die besondere Kompetenz des BLD-Personenschadenzentrums.

 

 

Umwelthaftpflicht

Im Bereich Umwelthaftung stehen wir unseren Mandanten in allen Rechtsfragen insbesondere im Hinblick auf das Umwelthaftungsgesetz und das Umweltschadensgesetz mit unserer Expertise zur Seite. Sämtliche Deckungskonzepte im Bereich der Umwelthaftung werden beraten und forensisch betreut.

 

Insbesondere durch das im November 2007 in Kraft getretene Umweltschadensgesetz hat das Thema Umwelthaftung neue Aktualität erlangt. Mit dem Gesetz wird die EG-Umwelthaftungsrichtlinie (2004/35/EG) in das nationale Recht umgesetzt. Es befasst sich mit der ökologischen Gefährdung und Schädigung von Natur, Gewässern und Böden durch eine berufliche Tätigkeit. Dabei herrscht ein durchaus kompliziertes Haftungsregime mit einer teilweise verschuldensunabhängigen Haftung. Kern der Versicherung ist die Deckung für öffentlich-rechtliche Ansprüche.

 

Wir verfügen über einen großen Erfahrungsschatz in der Bearbeitung umwelthaftungsrechtlicher Mandate, sei es in der Haftung oder der Deckung. Zu umweltrechtlichen Fragestellungen, die sich auf die Compliance von Unternehmen auswirken, beraten wir ebenfalls.

 

 

Ansprechpartner

 

Dr. Rainer Büsken

Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Tel  +49 221 944027-6

Fax +49 221 944027-906

rainer.buesken@bld.de

 

Veranstaltungen

13. September 2018: 12. BLD-Meeting Vermögensschadenhaftpflicht >>

Publikationen

Jan Kordes, LL.M. / Dr. Franz König, LL.M., Deckung von Ansprüchen nach § 64 Satz 1 GmbHG unter der D&O-Versicherung und dem Ausschluss für wissentliche Pflichtverletzungen, zugleich Anmerkung zu OLG Düsseldorf, Urteil vom 20.7.2018 - I-4 U 93/16, PHi Haftpflicht international - Recht & Versicherung, Ausgabe 5/2018, 158 ff.

Weitere Publikationen aus dem Bereich Haftpflicht finden Sie hier >>

Newsletter

Sie sind Mandant bei uns?

Hier können Sie unseren  
Newsletter Haftpflichtversicherung abonnieren. >>