OK

sMaRt Home 

 

Smart Home steht für die Vernetzung von Haustechnik und -geräten innerhalb eines Wohnraumes oder -hauses sowie deren zentrale Steuerung und Überwachung über Endgeräte. Hierbei liegt der eigentliche Mehrwert eines Smart Home im intelligenten Zusammenspiel der Komponenten und nicht nur in der bloßen Ansteuerung der Hardware und Benutzung der Software selbst.

 

Im Mittelpunkt steht dabei nicht der Spieltrieb, sondern die Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und eine effizientere Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbare Abläufe. So sind Geräte teilweise auch getaggt, d. h. Informationen über Leistung, Hersteller, Produktinformationen sind im Smart Home hinterlegt und verlinkt.

 

In der Regel enthält das Smart Home eine eigene Programmierschnittstelle, die auch via Internet und über erweiterbare Apps gesteuert werden kann. Oftmals wird auch der Begriff des 'Smart Metering' verwendet. Dieser umfasst im Wesentlichen das Messen der Daten und einer darauf basierenden intelligenten Regulierung des Energieverbrauchs selbst.

Neben „Smart Home“ haben sich Begriffe wie "Intelligentes Wohnen", „eHome“, „Smart Living“ und weitere Bezeichnungen etabliert, die sich teilweise nur in Bedeutungsschattierungen unterscheiden. Zudem verwenden Hersteller von Smart Home-Anlagen und -Komponenten weitere, speziell auf deren individuelles Marketing abgestimmte Begriffe.

 

Smart Home bietet Chancen für die Früherkennung von schadenverursachenden Ereignissen, Minderung des Kumulrisikos, Minimierung des objektiven Risikos und die Verhinderung von Kleinschäden. So kann die Früherkennung durch Sammeln von Daten bereits die Schadenlast vermeiden, indem z. B. Wassermelder bei Auftreten von Feuchtigkeit sofort warnen oder Brand- und Wärmemelder den Faktor Zeit bei Brand minimieren.

Dies spricht verschiedene Zielgruppen an, sowohl die Technikbegeisterten wie die Sicherheitsbedürftigen als auch die Ambient Assisted Living.

 

Dieser dynamische Markt erfordert einen interdisziplinären Ansatz, der dem Ineinandergreifen von Deckungskonzepten Rechnung trägt. Technisches ist mit rechtlichem Neuland zu verknüpfen, insbesondere in Teilaspekten wie

 

  • Hausautomation,
  • Smart Metering,
  • Haushaltsgeräte-Automation,
  • Vernetzte Unterhaltungselektronik,
  • Sicherheit/Peace of Mind.


Benötigt wird ein kompetenter Partner, dem es gelingt, in allen Phasen versicherungsvertragsrechtliche und haftungsrechtliche Risiken zu prüfen. Als Marktführer bietet BLD eine umfassende Beratung insbesondere zu/r

 

  • Anpassung der Verträge und Wordings,
  • deckungsrechtlichen Prüfung,
  • haftungsrechtlichen Fragen,
  • Datenschutzrecht,
  • IT-Sicherheit,
  • versicherungsaufsichtsrechtlichen Fragen.


BLD unterstützt bei der Projektentwicklung und deckungsrechtlichen Fragen im Kaskoschutz für die Komponenten Blitz, Wasser, bis hin zu Elektronik und All-Risk-Policen, Ausfallversicherung, Regress, Datenschutz und Missbrauch.

 

Als Partner der Versicherungswirtschaft beschäftigt sich BLD von Anfang an intensiv mit allen Aspekten von Smart Home und hat dabei nicht nur eigene Expertise aufgebaut, sondern auch Kontakte zu spezialisierten Sachverständigen, und anderen Dienstleistern geknüpft.


Wir verfügen über langjährig erfahrene Experten, die sich bereits jetzt mit allen in Betracht kommenden Fragestellungen dieser einschneidenden Entwicklung intensiv auseinandersetzen. Der interdisziplinäre Ansatz von BLD garantiert Lösungen für sämtliche zukünftige Problemstellungen.


Smart Home ist nicht auf Deutschland begrenzt. Wir greifen daher auf das eigene internationale Netzwerk zurück, insbesondere auf den von BLD mitgegründeten internationalen Anwaltsverbund Legalign Global.

 

Ansprechpartner

 

Prof. Dr. Dirk-Carsten Günther


Tel  +49 221 944027-26
Fax +49 221 944027-927
dirk-carsten.guenther@bld.de

 

Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

 

CHRISTINA ECKES

 

Tel +49 221 944027-916

Fax +49 221 944027-927

christina.eckes@bld.de

 

Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

 

Veranstaltungen

25. September 2018: Das 2. BLD-Meeting Neue Technologien widmet sich im Schwerpunkt hochaktuellen Fragestellungen und Entwicklungen aus den Bereichen Cyber, Digitalisierung von Versicherungsunternehmen und Autonomes Fahren.
>>

Vorträge

04. / 05. Juni 2018: BLD-Partner Prof. Dr. Dirk-Carsten Günther trägt bei VdS-Fachtagung zu Smart Home vor