OK

Verschlüsselte E-Mails

Die Kommunikation über E-Mails hat viele Vorteile. Zum einen ist es eine sehr einfache und zum anderen eine sehr schnelle Kommunikationsform. Bei allen Vorteilen muss man jedoch auch berücksichtigen, dass dieser Kommunikationsweg insbesondere in Hinblick auf personenbezogene Daten nicht als sicher eingestuft werden kann. Es besteht also das reale Risiko, dass der Inhalt einer E-Mail – ohne spezielle Schutzmechanismen – auf dem Transportweg auch von Personen gelesen werden kann, für die die übermittelten Informationen nicht bestimmt sind.

 

Da für BLD die Datensicherheit und -vertraulichkeit eines der höchsten Güter ist, versenden wir E-Mails grundsätzlich nur verschlüsselt. Neben dem standardmäßigen Versand von E-Mails als verschlüsselte PDF, bieten wir unseren Mandanten alternativ drei Verschlüsselungstechnologien an, um ein „Mitlesen“ durch Dritte nach heutigen technischen Standards auszuschließen. Bei diesen von uns unterstützten Verschlüsselungstechnologien handelt es sich um PGP, S/MIME oder TLS. Nähere technische Informationen zu diesen Verschlüsselungstechniken finden Sie auf Wikipedia für PGP, S/MIME und TLS.

 

Zu allen Fragen rund um das Thema E-Mail-Verschlüsselung wenden Sie sich gerne an Herrn Rechtsanwalt Björn Seitz.

 

Sollte es einmal bei der verschlüsselten Kommunikation zu technischen Problemen kommen, stehen wir gerne mit unserer IT-Abteilung unterstützend zur Verfügung. In einem solchen Fall kann es zur Fehleranalyse und -behebung hilfreich sein, dass unsere IT-Mitarbeiter mit Ihnen gemeinsam die einzelnen Schritte auf Ihrem Computer durchgehen.

 

Um dies zu ermöglichen, können Sie hier das nötige Tool (Teamviewer) herunterladen. >>

Kontakt

Bei technischen Problemen steht Ihnen unsere IT-Abteilung zur Seite: