OK
29.09.2020

Bestreiten der Schadenhöhe nach Vorlage eines Privatgutachtens


BGH, Beschluss vom 7.7.2020 - VI ZR 212/19 (Beschluss im Volltext) (externer Link)

Da die Handhabung der Substantiierungsanforderungen dieselben einschneidenden Folgen hat wie die Anwendung von Präklusionsvorschriften, verstößt  sie  gegen  Art. 103 Abs. 1 GG, wenn sie offenkundig unrichtig ist (hier: Überspannung der an ein beachtliches Bestreiten zu stellenden Anforderungen).

Ansprechpartner
RA Holger Schacht, Köln
holger.schacht@bld.de