OK
05.04.2022

Bundesverband der Wirtschaftskanzleien: BLD ist Gründungsmitglied


Am 29. März 2022 fand in Frankfurt die konstituierende Sitzung des Bundesverbands der Wirtschaftskanzleien in Deutschland – kurz: BWD – statt. BLD ist eines der Gründungsmitglieder des neuen Verbandes, dessen Vertreterinnen und Vertreter sich zum Ziel gesetzt haben, sich gemeinsam für die fachlichen, strategischen und zukunftsorientierten Themen auf dem Rechtsmarkt in Deutschland einzusetzen. Der BWD versteht sich als Sprachrohr, das den 31 auf dem deutschen Markt tätigen Mitgliedssozietäten ein eigenes Forum zur Vertretung ihrer Interessen geben möchte. 

 

Der Bundesverband wird aktiv unterstützt von zwei Gremien. Zum einen dem Advisory Board, dem führende Unternehmensjuristen angehören, damit stets die Mandanten-Perspektive berücksichtigt wird, sowie dem Scientific Board mit namhaften Rechtswissenschaftlern. Zudem werden sog. „Task Forces“ in einem engen Erfahrungsaustausch mit beiden Gremien Themen bearbeiten, die zuvor von allen Mitgliedskanzleien als wichtig definiert wurden, wie etwa Cyber Security, Digitalisierung, Fremdbesitzverbot in Kanzleien, strengere Geldwäschevorschriften, Diversity oder New Work.

 

Die Gründungsmitglieder des BWD beschäftigen 17.000 Mitarbeitende, darunter fast 4.900 Anwältinnen und Anwälte.

 

Weitere Informationen zum BWD erhalten Sie auf der Homepage des Verbands: https://www.bundesverband-wirtschaftskanzleien.de/ >> (Öffnet einen externen Link)