OK
02.10.2020

Zurechenbare Mithaftung eines Sachverständigen für Folgeschäden


BGH, Urteil vom 7.7.2020 - VI ZR 308/19 (Urteil im Volltext) (externer Link)

Schaltet sich ein bei dem Versicherer des Schädigers angestellter KfZ-Sachverständiger unter Inanspruchnahme seiner Sachkunde zum Nachteil des Geschädigten in die Reparaturleistung der von diesem mit der Schadensbehebung beauftragten Werkstatt ein, kann dies seine deliktische (Mit-)Haftung für einen auf der mangelhaften Reparatur beruhenden weiteren Schaden begründen.

Ansprechpartner
RA Holger Schacht, Köln
holger.schacht@bld.de