OK
21.12.2020

Voraussetzungen der Abrechnung auf Neuwagenbasis bei Beschädigung eines fabrikneuen Fahrzeugs


BGH, Urteil vom 29.9.2020 - VI ZR 271/19 (Urteil im Volltext) (Öffnet einen externen Link)

Der Eigentümer eines fabrikneuen Fahrzeugs mit einer Laufleistung von nicht mehr als 1.000 km kann vom Schädiger bei einer erheblichen Beschädigung des Fahrzeugs nur dann Ersatz der Kosten für die Beschaffung eines Neufahrzeugs verlangen, wenn er ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug erwirbt. Nur dann ist eine den Reparaturaufwand übersteigende und damit an sich unwirtschaftliche Neupreisentschädigung mit dem Wirtschaftlichkeitsgebot und dem Bereicherungsverbot zu vereinbaren.

Ansprechpartner
RA Holger Schacht, Köln
holger.schacht@bld.de