OK
05.11.2019

05. November 2019: Hohagen zu aktuellen Entwicklungen und Rechtsfragen der Umwelthaftpflichtversicherung


Veranstaltungsdatum:
05.11.2019

Veranstaltungsort:

Hilton Cologne Hotel
Marzellenstraße 13-17
50668 Köln


Veranstaltungsbeginn:
09.30 Uhr

Die aktuellen Entwicklungen und Rechtsfragen der Umwelthaftpflichtversicherung stehen im Fokus des Tagesseminars des VersicherungsForums am 05. November 2019 in Köln.

Das Seminar thematisiert die haftungs- und versicherungsrechtlichen Besonderheiten sowie die schadenpraktische Herangehensweise. So werden an diesem Tag insbesondere aktuelle Schadenbeispiele, wozu auch der „Klassiker“ des Umweltschadens, der Heizölschaden, gehört, sowie landwirtschaftliche Bodenbeeinträchtigungen beleuchtet. Bei diesen Boden- und Grundwasserschäden liegen oft hohe Schadensummen vor und sie rücken zudem immer stärker in den Fokus von Behörden und Anspruchstellern. Dies nicht zuletzt aufgrund der Vorgaben der Europäischen Union. Auch die Auswirkungen von batteriebetriebenen Fahrzeugen aus umwelthaftpflichtversicherungsrechtlicher Sicht bilden einen Schwerpunkt an diesem Tag. Zu den Referenten gehört BLD-Partner Marcel Hohagen, LL.M., der sich in seinem Vortrag dem Versicherungsschutz für Umweltschäden und den Ausschlusstatbeständen in der Umwelthaftpflichtversicherung widmet. Deklarationsprinzip, Kleckerklausel, Vorschäden / Altlasten, Normalbetrieb, Pflichtwidrigkeitsklausel und Bergschäden sind hier einige der Stichworte. In einem weiteren Vortrag erörtert er das Umweltproduktrisiko in den ProdHB und den UHV. Dabei geht er auf einfache und qualifizierte Umweltproduktrisiken, den Ausschlusstatbestand der Ziffer 7.10 b) (2) AHB und Problemen des Umweltschadens auf Basis der ProdHB ein.

Weitere Informationen zum Programm sowie eine Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier >>